≡ Menu

Gen-freies Grassroots-Campaigning

Machen Sie da mit? Die Anti-Gen-Food-Kampagne setzt auf LokalisierungDie Anti-Gen-Food-Kampagne setzt auf Lokalisierung

In den Wahlkreisen von 25 Politikern kleben zur Zeit Großplakate mit dem Konterfei der Politiker und der Frage "Machen Sie da mit?". Die Frage spielt auf eine bevorstehende Novellierung des Gentechnik-Gesetzes an, von der die Bio-Unternehmen und NGOs befürchten, es gefährde die gentechnik-freie Landwirtschaft.

Das Plakat ist exzellent gestaltet: In aller Kürze ("Was passiert?", "Wer entscheidet?", "Was kann ich tun?") wird das Problem umrissen und die Bürger aufgefordert, bei Ihrem Abgeordneten gegen die Gesetzes-Novelle zu protestieren – die Kontaktadressen werden gleich mitgeliefert. Ergänzt wird die Kampagne durch Aktionen vor Ort, eine Postkartenkampagne und eine informative Webseite.

Dort finden sich nicht nur alle Kampagnenmaterialien inklusive ergänzender Videos und einer E-Mail-Aktion, sondern auch ein "5-Minuten-Info", das in die komplizierte Materie einführt. Hinter der Kampagne stehen neben NGOs wie Greenpeace auch Verbände wie Bioland und Bio-Unternehmen wie Barnhouse.

Die Kampagne zeigt bereits Wirkung: Aus dem Bundestag ist zu hören, dass dort bereits die ersten Postkarten eingetroffen sind.

Mehr Infos: http://www.gentechnik-stoppen.de/

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment