≡ Menu

Maschinenraum #11: Davos und das Grundeinkommen / Merkel bleibt / TV-Tipp: “Occupied”

#davos

Das schönste Stück über das World Economic Forum in Davos hat FAZ-Redakteur Carsten Knop geschrieben. Knop beschreibt darin die Widersprüche, denen sich die Politiker und Wirtschaftsführer in Davos ausgesetzt sahen. Auf der einen Seite waren die Herausforderungen nie größer - Flüchtlinge, Kriege und Wirtschaftskrisen destabilisieren die Weltirtschaft und viele Staaten. Auf der anderen Seite trauen die Bürger den Eliten nicht mehr zu, diese Probleme zu lösen. Das Innovationstempo wird von vielen als zu schnell empfunden. Erstmals denken die Wirtschaftsführer in Davos deswegen laut über ein Thema nach, das bislang nur als Fantasie von Sozialromantikern galt: das bedingungslose Grundeinkommen. Frankfurter Allgemeine Zeitung,danielflorian.de, Vox

#merkeldämmerung

Je lauter manche Medien über den Sturz von Kanzlerin Merkel reden, desto vorsichtiger muss man sein: Tatsache ist, dass Merkel nur durch ein konstruktives Misstrauensvotum gestürzt werden kann. Und wer sollte ihr folgen? Schäuble? Die SPD wird keinen Merkel-Nachfolger wählen und auch die Grünen wären nicht dazu bereit. Vom Sturz Angela Merkels reden ist leicht - ein Szenario zu entwickeln, wie solch ein Sturz organisiert werden könnte ist dagegen fast unmöglich. Merkel bleibt. Frankfurter Allgemeine Zeitung,tagesschau.de, Spiegel Online, Post von Horn

#politalgorithmen

Algorithmen steuern Autos, entscheiden über Kredite und besiegen Menschen im Schach. In der Politik spielt Künstliche Intelligenz allerdings bisher kaum eine Rolle. Die wenigen Beispiele, die taz-Autor Kai Schlieter in seinem Essay für politik&kommunikation erwähnt - predictive policing in den USA und dercitizen score der chinesischen Regierung, der das Online-Verhalten der Bürger darstellt, erinnern eher an "1984" als eine bessere Zukunft. Dennoch: dass Algorithmen Politik verbessern könnten liegt auf der Hand. "Code is law", ist der bekannte Essay von Lawrence Lessig überschrieben. Warum nicht auch "law is code"? Ein schönes Also: welche Polit-Algorithmen würdet ihr euch wünschen? politik&kommunikation, @ben_schroeter

#sigmargabriel

Die Parteipolitil verfolgt Parteichef Gabriel bis nach Kuba, wo der Wirtschaftsminister im Januar mit einer Unternehmerdelegation weilte. Denn die Basis und der Vorsitzende wollen einfach nicht warm miteinander werben. Ein SPD-Insider befürchtet bereits jetzt einen "schrecklichen" Wahlkampf. Es scheint als sei Horst Seehofer die einzige Hoffnung der SPD im kommenden Wahljahr. Welt

#flüchtlingskrise

Eine gute Nachricht gibt es auch: In der Zeit zeigt sich Matthias Naß überzeugt, dass es eine europäische Lösung für die Flüchtlingskrise geben wird. Kein Mitgliedsstaat der EU habe ein Interesse daran, die Union an der Flüchtlingsfrage scheitern zu lassen, so Naß. Auch deswegen ist es unwahrscheinlich, dass Merkel zum Rücktritt gezwungen wird. Zeit Online

#occupied

Und zum Schluss noch eine DVD-Empfehlung: was wäre, wenn die gesamte Energieversorgung der EU in Gefahr geriete, weil eine neue Regierung in Norwegen den sofortigen Ausstieg aus der Öl- und Gasförderung ankündigt? Als genau das passiert, besetzen russische Truppen - mit politischer Rückendeckung der EU-Kommission - die Ölplattformen der Norweger und strategische Punkte in Norwegens Hauptstadt Oslo. Daraus entwickelt sich ein spannender Thriller, bei dem Gut und Böse nicht immer leicht auseinanderzuhalten sind - bis zur letzten Szene. Spannende Unterhaltung! Amazon

Diese Ausgabe des Maschinenraum erschien am 1. November 2015. Wenn Sie den Maschinenraum in Zukunft automatisch per E-Mail zugestellt bekommen möchten, können Sie den Newsletter hier abonnieren.

 

Foto: CyberHades - CC BY-NC 2.0

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.