≡ Menu

Pegida, der SPIEGEL und die “Lügenpresse”

Spiegel-Titel: "Mekka Deutschland" (Ausschnitt)

Die Politik könne mit Pegida nicht umgehen, schreibt der Spiegel. Doch welche Rolle haben die Medien bei der Entstehung von Pegida gespielt? Noch 2007 warnte der Spiegel selbst vor der "stillen Islamisierung".

Uber: wie politisch dürfen Unternehmen sein?

Foto: Kevin Krejci, Lizenz: CC BY 2.0

Uber sieht sich als Teil einer politischen Kampagne. Wie das #ubergate zeigt, ist das nicht ohne Risiko. Wie politisch darf ein Unternehmen sein?

Politische Fehlerkultur: Dobrindt doktort an der Maut

Foto: blu-news.org, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Das Maut-Drama zeigt deutlich: die Politik lernt nicht aus Fehlern. Anstatt Politik durch Fehleranalyse zu verbessern, werden Fehler vertuscht. Die Piloten zeigen, wie es besser geht.

Kraut und Rüben: missglückter Start der Krautreporter

Foto: Johan Larsson, Lizenz: CC BY 2.0

Aus der angekündigten Revolution des Onlinejournalismus ist - bislang - nichts geworden. Die Krautreporter machen Journalismus "as ususal" - amerikanische Portale sind da schon weiter.

Foto: Zalando

Nach dem schlechten Börsenstart von Zalando und Rocket Internet fordert Verbraucherschützer stärkere Kontrollen für Börsengänge. Echter Verbraucherschutz sieht anders aus.

Angst statt Argumente: der Mediendiskurs zu TTIP

Foto: Mehr Demokratie, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Im Eifer des Gefechtes nehmen es TTIP-Kritiker und Journalisten mit Fakten nicht allzu genau: UN-Statistiken zeigen, dass Schiedsgerichte nicht zu wirtschaftfreundlichen Urteilen neigen.

Angela Merkel setzt zu Recht auf “Nudging”

Foto: Ronny Siegel, Lizenz: CC BY 2.0

Konservative Ökonomen und Wissenschaftler kritisieren Pläne der Bundesregierung, eine eigene "Nudge"-Abteilung aufzubauen - zu Unrecht. Verhaltensökonomie gehört heute zum Repertoire modernen Regierens.

Waffen für die Kurden, Waffen für Horst Seehofer?

Foto: Jan Sefti, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Waffenlieferungen an die Kurden zum Kampf gegen den Islamischen Staat unterminieren die Glaubwürdigkeit des Westens weiter. Statt dessen braucht der Irak eine internationale Kampftruppe und diplomatische Initiativen.

Grüne Wirtschaftspolitik: Neustart gewünscht

Foto: Heinrich-Böll-Stiftung, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Die Skepsis vieler Unternehmer gegenüber den Grünen ist selbstverschuldet. Maximalforderungen, Ungeduld und unklare Leitlinien grüner Politik machen die Partei zu einem unsicheren Partner für die Wirtschaft.

Wie der digitale Binnenmarkt uns vor Spitzeln schützt

Foto: nolifebeforcoffee, Lizenz: CC BY 2.0

Die Bundesregierung sollte eine wirtschaftspolitische Antwort auf die NSA-Spionage finden. Ein digitaler europäischer Binnenmarkt würde europäische Firmen gegenüber ihren amerikanischen Wettbewerbern stärken.